SFS Group AG und Hoffmann SE schließen sich zusammen

Die SFS Group AG und die Hoffmann SE haben am 21. Dezember 2021 ihren Zusammenschluss unterzeichnet. Die zwei Mittelstandskonzerne beginnen damit eine neue Phase der engen Zusammenarbeit und des internationalen Wachstums. Alle Anteile an der Hoffmann SE werden mit Abschluss der Transaktion von der SFS Group AG übernommen.

Die SFS Group AG und die Hoffmann SE, hier das Hauptquartier in München, haben ihren Zusammenschluss unterzeichnet. (Foto: Hoffmann SE)

Die heutigen Gesellschafterinnen der Hoffmann SE werden namhafte Aktionärinnen der SFS Group AG. Der Vorstandsvorsitzender der Hoffmann SE, Martin Reichenecker, wird in das Group Executive Board der SFS einziehen.
 
SFS ist im Markt etabliert als erfolgreicher Technologiekonzern mit Aktivitäten in vielen Feldern, wie mechanischen Befestigungssystemen oder Präzisionskomponenten. Hoffmann ist in seinen europäischen Kernmärkten Marktführer für Qualitätswerkzeuge und beliefert dort über 135.000 Kunden.

Die Bündelung der Kräfte markiert einen Meilenstein und schafft für beide bedeutende Entwicklungsmöglichkeiten. Überschneidungen gibt es nicht nur auf Kundenseite, sondern vor allem beim Thema Werkzeug. Der Werkzeughandel ist bei SFS im Segment „Distribution & Logistics“ angesiedelt. In diesem Geschäftsbereich tritt SFS seit vielen Jahren als Partner der Hoffmann Group am Markt auf. In den SFS Konzern bringt die Hoffmann SE als internationaler Systempartner innovative Kompetenz in vielen Bereichen ein.
 
Contorion, die E-Commerce-Tochter der Hoffmann SE in Berlin, ist nicht Bestandteil des Zusammenschlusses. Die enge Zusammenarbeit zwischen der Hoffmann SE und Contorion wird in einem partnerschaftlichen Verhältnis fortgesetzt. Alle anderen Tochtergesellschaften der Hoffmann SE bleiben als 100-prozentige Beteiligungen unter der heutigen Firmierung weiterhin bestehen.
 
„Durch das Einbringen von Hoffmann kann SFS ihr Handelsgeschäft in attraktiven Produktbereichen internationalisieren und die Basis für weiteres Wachstum schaffen“, ist Jens Breu, CEO der SFS Group, überzeugt. „Die langjährig erfolgreiche Zusammenarbeit unserer Unternehmen und eine ähnliche Unternehmenskultur ist ein exzellentes Fundament für künftige gemeinsame Erfolge.“ Auch Martin Reichenecker, Vorstandsvorsitzender der Hoffmann SE und künftig Mitglied im SFS Group Executive Board, betont: „Die Hoffmann SE wird den eingeschlagenen strategischen Pfad konsequent weiter gehen und zusätzlich Vorteile aus der neuen Konstellation zum Wohle unserer Kunden und somit auch beider Unternehmen realisieren.“
 
Über die wirtschaftlichen Konditionen wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion unterliegt üblichen Vollzugsbedingungen. Ein Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2022 erwartet.

www.hoffmann-group.com