Nilfisk hilft nach Flutkatastrophe

Das Ausmaß der Flutkatastrophe ist für die Menschen in den Überschwemmungsgebieten verheerend. Um die Betroffenen und Gemeinden bei den Aufräumarbeiten so wirksam wie möglich zu unterstützen, spendet der Reinigungsgerätehersteller Nilfisk entsprechende professionelle Technik.

Im Vordergrund stehen die dringend benötigten Nass-/Trockensauger und Kaltwasser-Hochdruckreiniger: Nachdem das Wasser abgepumpt und der Schlamm aus den Häusern entfernt wurde, können die Geräte zur weiteren Reinigung im und am Haus eingesetzt werden. Während beispielsweise die Hochdruckreiniger den restlichen Schmutz von den Wänden herunterwaschen, saugen die Nass-/Trockensaugern das entstehende Schmutzwasser ab.

Nilfisk spendet (v.l.n.r.): Markus Peters (Nilfisk, Außendienstmitarbeiter Dealer Nord), Rainer Pallasch (MSM Industriebedarf, Außendienstmitarbeiter). (Foto: Nilfisk)

„Wir sehen es nicht nur als unsere unternehmerische Verantwortung zu helfen. Als Reinigungsgeräteprofi nutzen wir unsere Kompetenzen, um die Helfer und Menschen in den Hochwassergebieten mit Equipment zu versorgen, damit die Orte und ihre Einwohner die schwerwiegenden Folgen so schnell wie möglich überwinden können“, so Martin Führer, Geschäftsführer Nilfisk Deutschland/ Senior General Manager Europe Central.

Die Maschinen der Spenden-Aktionen für die schwer getroffene Region Ahrweiler werden zum einen an die Nilfisk-Händler vor Ort geliefert, welche ebenfalls für die Hilfsaktion mobilisiert werden konnten, und von dort aus an den Krisenstab sowie die Feuerwehr weiterverteilt. Zum anderen gehen verschiedene Geräte an private freiwillige Helfer, die in der Krisenregion im Raum Rech im Einsatz sind und die Maschinen direkt an die Bewohner übergeben. „Wir haben alle für den Einsatz sinnvollen und verfügbaren Geräte aus den verschiedensten Lagern zur Verfügung gestellt und auch Sonderlieferungen über das Depot in Ghent organisiert“, so Führer weiter.

www.nilfisk.de